adopTIERE!

Freund finden statt Hund kaufen

adopTIERE! ist eine DGSH Fotokampagne, die Tierschutzhunde von Prominenten in den Mittelpunkt stellt. Mit der bewussten Entscheidung, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren möchten diese Prominenten auf die zahllosen Hunde aufmerksam machen, die in Tierheimen und Tierschutzorganisationen auf ein neues Zuhause warten.

Jeder, der einen Hund als Mitbewohner aufnehmen möchte, steht er vor der Frage wie der neue Freund denn sein soll. Und natürlich kann man Rassebücher wie Kataloge wälzen und versuchen darin den perfekten Hund zu finden, den man dann bei einem Züchter sich irgendwann kauft.

Aber eigentlich ist man ja auf der Suche nach dem Freund für´s Leben und den besten Freund will man finden, nicht kaufen.
Als Fernsehmoderatorin Andrea Kiewel nach dem Tod ihres Hundes Milo sich irgendwann auf die Suche nach einem neuen Familienhund machte, war ihr klar, dass es einer aus dem Tierschutz sein sollte. "Wenn man einen Hund aus dem Tierheim nimmt, dann hilft man zwei Hunden. Einem schenkt man ein Zuhause und macht damit gleichzeitig Platz für einen nächsten Hund im Tierheim", erklärt Andrea.

Und so tippte sie während eines Spanienurlaubs die Schlagworte Welpe und Mallorca in die Suchmaschine. "Da war er dann! Weiß mit ein paar Punkten, schwarze Ohren und einem schwarzen Kreis um das rechte Auge", sagt Andrea. Unter dem Foto stand: Horsti sucht ein Zuhause. Zusammen mit ihrem Sohn besucht sie kurzerhand das private Tierheim auf Mallorca und es funkt sofort zwischen Horst und Familie Kiewel. "Bis auf den Namen war er perfekt. Niemand in der Familie konnte sich vorstellen, durch den Wald zu rennen und laut Horsti zu rufen", lacht die Moderatorin. Horsti heißt heute Carter, ist Andrea Kiewels ganzer Stolz und bester Freund.
Ähnlich erging es auch Thomas Anders und seiner Frau Claudia vor gut acht Jahren. Aus einem spanischen Tierheim kommt ihre kleine Mischlingshündin, die sich vorher als Straßenhund tapfer durch´s Leben geschlagen hat. Auf beiden Seiten war die Sympathie füreinander groß und so adoptierte Familie Anders kurzerhand die kleine Dame und gab ihr den Namen Summer.

Eine Entscheidung, die Thomas Anders nie bereut hat. Ganz im Gegenteil, Claudia und er würden sich immer wieder für einen Hund aus dem Tierschutz entscheiden. "Es gibt Millionen von Strassenhunden weltweit, die Tierheime sind voll mit Tieren, die ein Zuhause suchen. Vor diesem Hintergrund kann jeder selbst entscheiden, ob er Hundezüchter oder den Tierschutz unterstützen möchte", begründet der Entertainer seine Wahl. 

Gemeinsam mit rennomierten Tierfotografen wie Elke Vogelsang (wieselblitz.de) oder Diana Bartl (dianabartl.de), die die Kampagne pro bono unterstützten, entwickelt die DGSH die Kampagnenmotive. Der Hund des Prominenten wird in einem für seinen prominenten Halter typischen Set, mit einem Augenzwinkern, abgebildet. Der Hund steht im Mittelpunkt und ist der Star, erst auf den zweiten Blick erfährt der Betrachter wessen bester Freund der Hund ist.
Für die Adoption eines Hundes wenden Sie sich an Ihr örtliches Tierheim oder Sie schauen auf den Webseiten der zahlreichen Tierschutzorganisationen, die wie die DGSH, Hunde in Not vermitteln sowie den Vermittlungsportalen für Tiere in Not. 

Weiterführende Infos zum Thema und Links zu ausgewählten Organisationen finden Sie hier.